4.Spieltag LK 5: SV Rot-Weiß Kemberg - SV Allemannia 08 Jessen 2:1 (1:0)

Geschrieben von Julius Sahr am . Veröffentlicht in 1.Männer Spielberichte

Bericht von Sebastian Müller


Am vergangenen Samstag ging es für unsere Allemannen, am 4.Spieltag der Landesklasse 5, zum SV Rot-Weiß Kemberg, der für seine Heimstärke durchaus bekannt ist. Bei besten äußerlichen Bedingungen ging es für die Jungs von Coach David Kretschmann darum, mit einer engagierten Leistung etwas Zählbares mit nach Jessen zu nehmen. Jedoch musste man personell u.a. auf Lucas Plass und auch Florian Hoffmann verzichten.

Beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab und das Spielgeschehen verlagerte sich zwischen die beiden Strafräume. Mit zunehmender Spieldauer eroberten sich die Allemannen etwas Übergewicht hinsichtlich Ballbesitz und Spielkontrolle, ohne jedoch Kapital daraus schlagen zu können. Die Gastgeber lauerten auf Konter und strahlten somit zu jeder Zeit Gefahr aus. Mitte der ersten Hälfte dann die lang ersehnte Großchance für die Allemannen, doch Mostafa Khawari fehlte am Ende die nötige Durchschlagskraft. Doch auch die Kemberger setzten offensive Akzente, ohne jedoch zwingend zu werden. So waren es die Hintermannschaften, die weitesgehend sicher standen und sämtliche Angriffe vereiteln konnten. Kurz vor Abpfiff der ersten Halbzeit dann ein Eckball für die Hausherren. Zum Erstaunen aller landete dieser im Gehäuse der Allemannen und so konnten die Kemberger mit einer knappen und durchaus glücklichen Führung in die Kabinen gehen – Halbzeit und Schockzustand für unsere Allemannen.
Pünktlich zum Wiederanpfiff jedoch alles vergessen. Denn in der 46.Minute war es Florian Peinl, welcher nach Vorarbeit von Jens Wäsch, den Ausgleich erzielen konnte. Nun wurde es ein Spiel mit offenem Visier. Beiden Mannschaften war anzumerken, dass sie gewillt waren, den „Dreier“ einzufahren. Die Allemannen konnten sich zwar ein leichtes optisches Übergewicht erspielen, doch die Hausherren blieben stets gefährlich. So war es Steven Blei, der in einem „1 gegen 1“ in allerletzter Not retten konnte. Jedoch muss gesagt werden, dass die Innenverteidigung der Allemannia um Kapitän Tim Steger und Martin Richter sicher stand. Auch die Schwarz-Weißen erarbeiteten sich weitere gute Einschussmöglichkeiten, doch oftmals fehlte die letzte Konsequenz bzw. die notwendige Konzentration. So war es Florian Peinl, der seinerseits eine mehr als gute Chance liegen ließ. Die Allemannen machten immer weiter und konnten sich auch gut über Außen durchsetzen. Doch auch hier fehlte der entscheidende letzte Pass. Und so kam es wie es kommen musste. Nach schlechtem Stellungsspiel der Allemannen konnten die Hausherren in der 83.Minute den Siegtreffer erzielen. In den Schlussminuten passierte nicht mehr viel und somit war die unglückliche und zeitgleich bittere Niederlage der Allemannia perfekt.
Nun heißt es Mund abputzen, fokussieren und weitermachen. Denn bereits am kommenden Samstag geht’s weiter – Heimspiel gegen den SV Pouch/Rösa.

Aufstellung:

Steven Blei – Sebastian Hauptig (60.Markus Blei), Martin Richter, Tim Steger, Yannik Dietel – Florian Peinl (87.Christian Räbiger), Jens Wäsch, Mostafa Khawari, Florian Hamann, Johannes Engelmann – Matthias Burkhardt

Tore:

1:0 Moritz Hillebrand (45.Minute)
1:1 Florian Peinl (46.Minute)
2:1 Bastian Schenk (83.Minute)

Login

Administration

Counter

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok