13.Spieltag LK 5: SV Allemannia 08 Jessen – SV Grün-Weiß Wörlitz 1:2 (1:1)

Geschrieben von Julius Sahr am . Veröffentlicht in 1.Männer Spielberichte

Am vergangenen Samstag kam es auf der Jahnsportanlage in Jessen zum absoluten Kellerduell – Letzter gegen Vorletzter. Die Marschroute für die Jungs vom Trainerteam Kretschmann/Müller war klar: voll auf Sieg! Personell konnte man dabei fast aus dem Vollen schöpfen, lediglich Yannik Dietel fiel mit gesundheitlichen Problemen aus.

Beide Mannschaften tasteten sich zunächst ab und fanden kaum ins Spiel. Man merkte jedem Einzelnen an, dass jeder kleinster Fehler bitter bestraft werden könnten. Demzufolge konnten sich beide Teams kaum nennenswerte Chancen erspielen. In der 12.Minute dann etwas aus der Kuriositätenabteilung. Ein Eckball der Wörlitzer fand den Kopf von Stefan Matthias, der den Ball unglücklich ins eigene Tor beförderte – bitterer geht’s nun wirklich nicht. Aber die Allemannen zeigten sich keineswegs geschockt und versuchten sofort zu reagieren. Dies gelang dann schlussendlich in der 26.Minute. Nach einer schönen Flanke, inklusive Weiterleitung per Kopf, gelang der Ball zum Top-Torjäger Matthias Burkhardt, der trocken zum Ausgleich netzte. Doch auch die Gäste zeigten sich mit offensiven Aktionen und so konnten die Allemannen von Glück reden, dass ein Kopfball nur an die Latte ging. Kurz vor Ende der 1.Hälfte dann nochmal eine gute Chance für die Schwarz-Weißen, doch der Schuss von Florian Hoffmann, nach Vorlage von Florian Peinl, ging knapp am Gehäuse der Wörlitzer vorbei. So ging es mit diesem Unentschieden in die Kabinen.

Die zweite Halbzeit lässt sich kurz und knapp beschreiben. Die Allemannia bestimmt klar das Spiel – allerdings nur bis zur Strafraumkante. Beim Abschluss fehlte entweder die nötige Konsequenz oder einfach die notwendige Konzentration. Die Gäste waren nur noch vereinzelt durch Nadelstiche gefährlich - und solch einer sollte kurz vor Schluss die Entscheidung bringen. Nach einem Abschlag der Gäste, verbunden mit einem schwachen Zweikampfverhalten der Allemannia, war es R.Koltzenburg, der per Einzelaktion und Schlenzer ins lange Eck dieses Kellerduell kurz vor Abpfiff glücklich entschied.

Das Trainerteam der Allemannia zeigte sich kurz nach Abpfiff schockiert, da auch diese Niederlage, wie so oft, absolut vermeidbar gewesen wäre. Nun gilt es die Köpfe freizubekommen und mit neuer Motivation am Samstag die Reise nach Gräfenhainichen anzutreten. Denn dort hat man die Möglichkeit, mit einem Sieg, wieder in Schlagdistanz zu gelangen. Die Mannschaft würde sich dabei über Unterstützung freuen. Anstoß in Gräfenhainichen ist bereits 13:30 Uhr.

#niemalsaufgeben
#schwarzweiss

Aufstellung:
Steven Blei – Florian Peinl, Sebastian Hauptig, Martin Richter, Stefan Matthias (59.Tobias Michalke) – Tim Steger, Philip Quinque – Florian Hoffmann (59.Mostafa Khawari), Florian Hamann, Johannes Engelmann (71.Felix Wielsch) – Matthias Burkhardt

Tore:
0:1 Cenny Krumm (12.Minute)
1:1 Matthias Burkhardt (26.Minute)
1:2 Roman Koltzenburg (87.Minute)

Login

Administration

Counter

Sponsoren