Spielbericht: SV Grün-Weiß Annaburg II - SV Allemannia 08 Jessen II 1:2 (1:0)

Geschrieben von Sebastian Müller am . Veröffentlicht in 2.Männer Spielberichte

Am vergangenen Samstag fuhr man mit nahezu voller Kapelle zum grün-weißen Nachbarn. Wo die Allemannen genau stehen wusste man nicht, da man das einzige Testspiel gegen die eigenen Alten Herren verloren hatte. Es war aber auch für Annaburg das erste Spiel nach mehr als vier Monaten.

Es entwickelte sich von Beginn an ein intensives und hart umkämpftes Spiel auf beiden Seiten.
Die Allemannen setzten auf Konter, welche jedoch kaum Erfolg zeigten. Dennoch entwickelte sich das ein oder andere Mal Gefahr vor dem Kasten der Hausherren, wo man jedoch meist den entscheidenden Schritt zu spät kam.
Annaburg war im Mittelfeld griffiger und konnte so mehrfach Bälle gewinnen, um sie in die Spitze zu stecken. Hier kann man von Glück sprechen, dass der, nicht immer glücklich agierende, Schiedsrichter mehrfach Abseits pfiff.
Nach einem Sololauf eines Annaburgers konnte erst Thomas Schmitt im Jessner Kasten den Ball abfälschen. Der Richtung Tor trudelnde Ball konnte durch Lucas Plass geklärt werden. Er schoss den nachlaufenden Stürmer an, wo der Ball von dessen Hand im Tor landete - das 1:0 blieb folgerichtig verwehrt.
Kurz danach konnte Philipp Hönicke den Ball nicht entscheidend klären und verursachte einen Elfmeter. Beim fälligen Elfmeter wurde der Ball in den Annaburger Nachmittagshimmel gejagt, sodass es glücklicherweise weiterhin 0-0 stand. Annaburg war die überlegende Mannschaft der ersten Halbzeit. Folgerichtig konnten Sie das 1:0 nach einem mustergültigen Angriff erzielen. Pass in die Tiefe - Pass in den Rückraum - Treffer -  Fußball kann so einfach sein. Kurz vor der Halbzeit schwächten sich die Hausherren aufgrund einer klaren Schiedsrichterbeleidigung völlig zurecht selbst.
Mit einem für unsere Allemannia glücklichem Ergebnis ging es in die Kabine.

Hier wurden die Fehler angesprochen und die Jungs wurden nochmals eingeschworen. Derby!!! Man nahm Umstellungen vor, welche Früchte tragen sollten.

Nach Wiederanpfiff musste man sich zuerst den Angriffen der Hausherren stellen. Mit zehn Mann schnürten Sie die Gäste ein. Thomas Schmitt machte die größte Chance zunichte, als er einen Kopfball aus Nahdistanz sensationell festhielt.
Von nun waren die Allemannen das spielbestimmende Team. Ein Fernschuss von Max Kölling landete nur am Aluminium. Die Allemannen stellten um und agierten nun noch offensiver. Die Kräfte der Hausherren schwanden zusehends. Man spielte viel über Außen und agierte einfach frischer.
Nach einem Eckball konnte Florian Kratschke in der 85. Minute den Ball nur ans Aluminium köpfen. Den Abpraller versenkte er dann mit purer Willenskraft. Noch 5 Minuten - die Allemannen wollten den Sieg.
Nach einem Zuspiel über die Abwehr zeigte Jens Wäsch seine Klasse und versenkte das Leder ins lange Eck. Es war der entscheidende Treffer. Die Hausherren konnten nun nichts mehr entgegensetzen.
Ein typisches umkämpftes Derby. Nun ist erst einmal Pause bevor man am 07.04.2019 zum Klödener SV fährt.

geschrieben von Martin Kotte

Für Jessen spielten:

Thomas Schmitt, Stefan Mathias (Johannes Engelmann), Lucas Plass, Florian Kratschke, Philipp Hönicke (Martin Kotte), Holger Böhme, Hannes Kilian, Jannis Wilhelms, Felix Wielsch (Max Kölling), Jens Wäsch, Stefan Becker

Login

Administration

Counter

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok