4. Spieltag KL Nord: SV Rot-Weiß Seyda - Allemannia Jessen 2:2 (1:1)

Geschrieben von Martin Kotte am . Veröffentlicht in 2.Männer Spielberichte

Gerechtes Unentschieden in Seyda
 
Samstag fuhr man zum Auswärtsspiel in den Nachbarort nach Seyda. Eine Mannschaft, die sich vor der Saison punktuell verstärkte und den ein oder anderen Spieler aus der Kreisoberligamannschaft von Elster bei sich begrüßen konnte.
Das Trainergespann musste auf Markus Blei und Christian Räbiger verzichten. Ebenfalls mussten Stefan Niendorf, Christoph Danneberg und Sebastian Wolter kurzfristig am Samstagvormittag aus verschiedenen Gründen absagen. Für Stefan Niendorf stand Julius Sahr zwischen den Pfosten und ebenfalls stellte sich Felix Wielsch in die Dienste der zweiten Männermannschaft.
 
Die Allemannen wollten dort anknüpfen wo sie gegen Linda aufgehört haben. Die ersten 25 Minuten gehörten klar den Allemannen, die jedoch aus der Feldüberlegenheit kein Kapital schlagen konnten. Ein ansehnliches Spiel unserer Mannschaft, welche Ball und Gegner laufen ließ. Hier war es nur eine Frage der Zeit wann die Lücke zum Torabschluss zu finden war.
So kam es wie es kommen musste nach einer Ecke der Hausherren köpfte Laurin Schmager den Ball aus dem eigenen Strafraum. Stefan Becker nahm sich das Leder und bediente in einem mustergültigen Konter Marcus Fritzsche aus dem Halbfeld, welcher abgezockt den Ball per Lupfer verwertete. Die Allemannen schalteten jetzt einen Gang zurück und überließen das Spielgeschehen den Hausherren, welche nun auch zur einen oder anderen Chance kamen. Hierüber kann man nicht zufrieden sein. Lange Bälle prägten das Spiel der Schwarz Weißen.
Julius Sahr musste nun des öfteren eingreifen. In der 38. Minute war auch er ohne Chance. Felix Kilian verschätzte sich und per Dropkick konnte der Angreifer der Hausherren den Ball im Winkel versenken. Stefan Becker konnte kurz vor der Pause nach einem Einwurf den Ball nicht ins Gehäuse stochern und scheiterte gleich zwei mal am Keeper.
Mit einem 1:1 ging es zum Pausentee. Das Trainerteam zeigte sich mit den ersten 25 Minuten zufrieden und stellte klar, dass man dies über die gesamte zweite Halbzeit fordert.
So ging man in Halbzeit zwei und die Mannschaft setzte die Forderungen um. Kontrollierter Spielaufbau und ein Spiel über außen wurde zunehmend forciert. Kurz nach Wiederanpfiff setzte sich Holger Böhme durch, doch er traf den Ball nicht richtig und somit rauschte sein Schuss am Gehäuse vorbei. Kurz danach konnte sich Stefan Becker nach einem Abstoß von Julius Sahr durchsetzen. Er zog in die Mitte und bediente den mitgelaufenen Tallasch, der zum 2:1 einschieben konnte(50.Minute). Kurz darauf hätte Andy Kannegießer auf 3:1 erhöhen müssen, doch freistehend vor dem Tor entschied er sich für einen Pass, der jedoch keinen Abnehmer fand.
Die Hausherren kamen nach taktischen Umstellungen immer besser in die zweite Halbzeit. So kamen sie zu aussichtsreichen Chancen. In der 70. Minute hatten die Allemannen Glück. Nach einem Schuss aus der zweiten Reihe klatschte der Ball an den Innenpfosten, tanzte auf der Linie entlang und sprang vom anderen Innenpfosten nach draußen, wo man am schnellsten schaltete und klären konnte. Kurz danach war auch Julius Sahr ohne Chance. Der Angreifer der Hausherren setzte sich erst gegen Holger Böhme durch, auch Kapitän Philipp Hönicke konnte den Angreifer nicht stoppen und zu guter Letzt umkurvte er Julius Sahr und schob die Kugel ins leere Tor.
Nun war auf beiden Seiten keine taktischen Maßgaben mehr zu sehen und es wurde mit offenen Visier gespielt. Beide Mannschaften wollten unbedingt den Sieg, doch die einzige Chance vergaben die Gäste. Nachdem sich Stefan Becker auf Außen durchsetzte entschied er sich für eine Flanke anstatt den Weg in den Strafraum zu suchen. Seine Flanke konnte der Keeper runter pflücken.
Kurz danach war Feierabend.
Ein gerechtes Unentschieden für beide Mannschaften. Leider hatte der Schiedrichter bei einem Foul an Holger Böhme kein glückliches Händchen und zeigte NUR gelb. Mit einem Mann mehr wäre sicherlich ein Sieg in greifbarer Nähe gewesen. Am kommenden Wochenende empfängt man auf heimischen Geläuf die Mannschaft aus Dennewitz.
 
Für Jessen spielten: Julius Sahr, Laurin Schmager, Felix Kilian, Philipp Hönicke, Max Kölling, Sebastian Müller(Christian Lorke), Holger Böhme, Andy Kannegießer, Marcus Fritsche(Daniel Fiedler), Stefan Becker, Tallasch(Felix Wielsch)
 

Login

Administration

Counter

Sponsoren