5. Spieltag KL: Allemannia Jessen II - SV 1813 Dennewitz 1:1 (1:1)

Geschrieben von Julius Sahr am . Veröffentlicht in 2.Männer Spielberichte

Bericht von Martin Kotte
Ecken entscheiden das Spiel
Am vergangenen Samstag erwartete man den aktuellen Tabellenzweiten aus Dennewitz. Eine für die Allemannen durchaus unbekannte Truppe, da sich die Brandenburger vor der Saison mit vielen neuen Spielern verstärkten und auch zu einen der Geheimfavoriten der Liga zählen.
Wieder einmal musste man die Viererkette umbauen, sodass man mit Steven Lehmann und Christoph Danneberg die vierte Variante im fünften Spiel spielen musste.
Diesen erneuten Umbau war den Allemannen durchaus anzumerken. Die Gäste setzten unsere Defensive von Beginn an unter Druck und spielten durchweg über Außen mit guten Diagonalbällen.
Dennewitz kam des Öfteren gefährlich vor das Gehäuse von Stefan Niendorf, der jedoch nicht über eine herausgespielte Chance zu bezwingen war.
Die Allemannen agierten verunsichert und kamen nicht ins Spiel. Sie kamen ständig ein Schritt zu spät und ließen ein attraktives Spiel wie in den vergangenen Wochen vermissen.
In der 15. Minute konnte man in höchster Not zu Ecke klären. Hier stimmte die Zuordnung nicht, sodass der Angreifer ungehindert zum 0:1 einnicken konnte. Stefan Niendorf war machtlos. Die Allemannen müssen sich beim Keeper bedanken, dass er aussichtsreiche Chancen zum 0:2 und 0:3 in letzter Not vereiteln konnte. Gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Allemannen des Öfteren gezielt nach vorn und konnten sich etwas von der Umklammerung befreien. In der 37. Minute wurde ein Eckball aus dem Strafraum der Gäste geköpft. Diesen nahm Oldie Holger Böhme maß und nagelte ihn direkt aus 20 Metern in den Torwinkel. Ein geiler Treffer.
Mit dem Ergebnis von 1:1 ging es auch in die Kabinen.
Die Allemannen konnten mit der ersten Halbzeit nicht zufrieden sein. Sie mussten dringend was an der Spielweise ändern. Ebenfalls am Einsatzwillen musste man zulegen.
Man sah in Halbzeit zwei eine einsatzbereite und gewillte  Truppe, die bereit war alles für den Sieg zu geben. Verletzungsbedingt musste man jedoch bereits nach Wiederanpfiff Marcus Fritzsche auswechseln, was ein herber Verlust war. Hier bleibt abzuwarten ob er am kommenden Wochenende zur Verfügung steht.
Die Allemannen hielten Ball und Gegner weit entfernt vom eigenen Strafraum. Man stand kompakter und unterstützte sich Gegenseitig.
Es entwickelte sich daher ein Spiel zwischen den Strafräumen indem Dennewitz ab der Mitte der zweiten Halbzeit nur noch zu zehnt spielen durfte.
Das heißt jedoch nicht, dass die Dennewitzer aufgaben, sie kamen zu dem einen oder anderen vielversprechenden Konter, welche jedoch entweder in der Abwehr hängen blieb oder an Stefan Niendorf endete. Zum Ende hin wurde es noch einmal spannend.
Erst scheiterte Chris Koch mit einem Strahl aus 25 Metern am Keeper, dann war es Stefan Becker, der beim Schuss behindert wurde und es nochmals Ecke in der letzten Minute gab.
Holger Böhme brachte sie rein, jedoch war es Christian Lorke der wenig Glück im Abschluss hatte. Sein Heber fiel neben das Tor. So trennten man sich 1:1, was ein gerechtes Ergebnis darstellt.
Am kommenden Samstag erwartet man die 2. Mannschaft der SG Zahna/Wittenberg. Hier wollen die Allemannen mal wieder gewinnen.
Ebenfalls gibt es hier einen Nachtrag zum Spiel gegen Seyda. Dies wird aufgrund einer Regelwidrigkeit 3:0 für Seyda gewertet.
 
Für Jessen spielten: Stefan Niendorf, Laurin Schmager, Steven Lehmann, Christoph Danneberg(Christian Lorke), Tobias Michalke, Max Kölling, Holger Böhme, Stefan Becker(Chris Koch), Andy Kannegießer, Marcus Fritzsche(Daniel Fiedler), Tallasch(Fabian Köhler)

Login

Administration

Counter

Sponsoren