2.Männer: SV Allemannia 08 Jesen II vs. SV Grün-Weiß Annaburg II 3:2 (1:0)

Geschrieben von Sebastian Müller am . Veröffentlicht in 2.Männer Spielberichte

Am vergangenen Derbywochenende auf der Jessner Sportanlage empfingen die Mannen um das Trainergespann Kotte/Kotte den Nachbarn aus Annaburg. Die Allemannen wollten das verlorene Spiel vom vergangenen Wochenende vergessen machen und unbedingt einen Sieg einfahren. Dafür wurde die Anfangsformation um einige Spieler verändert. Florian Kratschke, Willi Nowak und Christoph Danneberg standen aus der Anfangsformation nicht zur Verfügung. Christian Räbiger half in der Abwehrkette aus und bildete mit Fabian Tennert ein sicheres Innenverteidigerduo. Daniel Michalke stieß ebenfalls, um Spielpraxis zu sammeln, zur Mannschaft hinzu.
Ein Start nach Maß für die Allemannen. Ein langer Ball aus der Abwehr flog in die Hälfte der Annaburger. Daniel Michalke schaltete am schnellsten und ließ dem Keeper keine Abwehrchance. 1:0 in der 6. Spielminute - was für ein Derbystart. Es war ein sehr langsames Spiel, wodurch sich für die Annaburger immer wieder Räume ergaben, welche sie jedoch nicht nutzen konnten.
Den Allemannen fiel nicht viel ein und so entwickelte sich ein Spiel in der Annaburger Hälfte mit ideenlosen Jessnern. Sobald schnell gespielt wurde, kam man jedoch zu Chancen. So wurden Felix Wielsch und Jens Wäsch mustergültig freigespielt, doch standen sie nach Ansicht des Schiedsrichters im Abseits - leider eine Fehlentscheidung zu Gunsten der Gäste. Also ging es mit einer knappen Führung im Rücken in die Kabine.
Die Marschroute war klar: "Lasst uns für klare Verhältnisse sorgen. Schnell spielen und den Spielstand nach oben schrauben."
Die Annaburger kamen jedoch motivierter aus der Kabine. Die Allemannen waren auf Spielkontrolle bedacht und versuchten die Vorgaben des Trainerteams umzusetzen.
Mehrmals steckte Jens Wäsch die Bälle auf die startenden Stürmer durch, welche nach Ansicht des Schiedsrichters immer im Abseits standen. Infolge eines Freistoßes kam Annaburg zu einem gefährlichen Angriff, welcher nur per Foul in aussichtsreicher Position gestoppt werden konnte. Der Freistoß landete am Pfosten, Stephan Vogel auf Seiten der Gäste schaltete am schnellsten und versenkte das Leder zum Ausgleich.
Kurz darauf Abstoß für die Allemannen, dachten alle, doch der Schiedsrichter ließ sich per Zuruf beeinflussen und entschied, nachdem er erst auf Abstoß entschied, auf Eckball. Die hereingetretene Ecke wurde nicht energisch genug geklärt. Der Ball wurde nochmals in den Strafraum geschlagen, Keeper Stefan Niendorf kam raus und foulte einen Annaburger Spieler. Die richtige Entscheidung hieß hier Elfmeter. Aus dem Nichts der Führungstreffer für die Gäste. Nun waren die Allemannen gefordert. Sascha Kotte fasste sich ein Herz und schoss den Ball aus der Distanz in Richtung Kasten der Gäste. Der Torwart musste den Ball passieren lassen und machte dabei eine unglückliche Figur.
Am Ende setzte Daniel Michalke einen eiskalten Konter zur Führung um, welche bis zum Schluss bestand haben sollte.
Das Trainerteam zeigte sich nach der Partie recht zufrieden, doch es muss noch hart gearbeitet werden, um das vorhandene Leistungsniveau abrufen zu können.
 
- geschrieben von Martin Kotte -

Login

Administration

Counter

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok