11. Spieltag A-Jugend: SG Je/An/El/Za - Spg. Friedersdorf/Muldestausee 1:3 (1:2)

Geschrieben von Julius Sahr am . Veröffentlicht in A-Jugend Spielberichte

Aufopferungsvoller Kampf reicht nicht um die Ausfälle zu kompensieren

Am Tag nach der Eröffnung der 5. Jahreszeit stand für unsere A-Junioren das offiziell letzte Spiel der diesjährigen Hinrunde auf dem Programm. Doch in Karnevalsstimmung war dem Trainergespann Sahr/Schramm nicht zu Mute. Neben Nelson Araujo (private Gründe), sowie Oliver Groschup und Hendrik Herrmann (beide krankheitsbedingt) und Tim Rißmann (verletzt), fielt auch Abwehrchef Fabian Tennert wenige Stunden vor Anpfiff (ebenfalls verletzungsbedingt) aus. So blieben vom 16-er Kader nur noch 11 Spieler übrig und das gegen die beste Offensive der Liga. Zu Gast war nämlich der Tabellenzweite Spg. Friedersdorf/Muldestausee. Somit war von Beginn an klar, heute ging es nur über Kampf und Einsatzbereitschaft.

Und somit überließ man den Gästen auch zunächst den Ball, die bereits in der 2. Spielminute gefährlich vor das Tor kam. Zum Glück für unsere SG konnte der Pfosten retten. Doch knapp 10 Minuten später sollte die Tormaschine der Liga bereits zuschlagen. Ein Klärungsversuch von Martin Kase verunglückte und landete genau vor den Füßen von einem Friedersdorfer Spieler der den Ball dann von der Grundlinie in den Rückraum flankte und von dort aus landete der Ball im Gehäuse unserer SG – der frühe Rückstand war somit besiegelt. Doch nun wurde unsere SG auch offensiv mal aktiv. In der 20 Minute verfehlte man nur knapp das Tor. Nach einem Freistoß von Jonathan Michlick aus dem Halbfeld, verschätzte sich der Keeper der Gäste, so dass Daniel Michalke auf das leere Tor köpfen konnte, doch sein Kopfball war ein Tick zu hoch angesetzt und flog somit knapp über das Tor. Die nächste Großchance gehörte wieder unserer SG. Benjamin Schüler setzte sich über die rechte Seite durch und lief allein auf das Tor der Gäste zu. Seinen Schuss konnte der Keeper gerade noch mit der Fußspitze parieren. Und so zeigte sich der Unterschied der zwei Mannschaften. Friedersdorf trifft mit der zweiten Chance, unsere SG scheitert wieder an der Chancenverwertung. Und so kam es wie es kommen musste. Nach einem Absprachefehler in der Defensive unserer SG rutschte der Ball in der 29. Spielminute dem Friedersdorfer Angreifer genau vor die Füße, der eiskalt zum 0:2 einnetzte. Die Schlussphase des ersten Spielabschnittes gehörte dann wieder unserer SG. In der 38. Spielminute gelang dann, wenn auch etwas glücklich, der verdiente Anschlusstreffer. Jonathan Michlick schlug einen Freistoß von der Mittellinie direkt auf das Tor, der Torhüter verschätzte sich erneut und es stand nur noch 1:2. Nur 2 Minuten später wurde der SG dann eine klare Chance genommen. Benjamin Schüler wurde von Daniel Michalke klasse in Szene gesetzt, der dann im Strafraum von hinten geschupst wurde und so nicht mehr richtig zum Abschluss kam. Der Unparteiische lies weiterlaufen, obwohl es hier klar Elfmeter hätte geben müssen. Doch somit blieb es beim 1:2 zur Pause.

Nun folgten natürlich in Halbzeit zwei 45 schwere Minuten für die 11 Akteure unserer SG, die bereits im ersten Spielabschnitt aufopferungsvoll kämpften. In der 47. Spielminute gab es dann gleich einen Aufreger. Um ein Haar verpasste man den Ausgleich. Nach einem Freistoß von Philip Quinque ließ der Keeper den Ball nach vorn prallen und Maximilian Schuschke kam einen Schritt zu spät zum abstauben. Im Gegenzug musste man dann leider den 3. Gegentreffer hinnehmen. Man bekam den Ball in 4 Situationen nicht richtig geklärt und so netzte der Angreifer dankend zur erneuten 2-Tore-Führung ein. Das Spiel blieb dennoch spannend. Doch richtige Torszenen gab es bis zur 74. Spielminute nicht mehr. Dies lag auch an der kämpferischen Defensivarbeit unserer SG. Die Großchance in der 74. Spielminute für Friedersdorf konnte Eric Lenker im Tor unserer SG parieren. Man konnte dann schon sagen, dass die letzte Viertelstunde unserer SG gehörte. In der 78. Spielminute konnte der Torhüter der Gäste einen Kopfball von Daniel Michalke gerade noch parieren. Nur eine Minute später wurde eine Pressingaktion von Daniel Michalke fast belohnt. Er setzte den Keeper unter Druck, der den Ball in die Füße von Maximilian Schuschke spielte, der etwas überrascht schien und den Ball überhastet in die Arme des Keepers schoss. Es blieb bis zum Schluss beim 1:3 aus Sicht unserer SG.

Bitter, denn allein auf Grund der kämpferischen Leistung hätte man sich einen Punkt verdient, doch am Ende hapert man erneut mit der Chancenverwertung. Friedersdorf macht aus 6 Chancen 3 Tore, unsere SG hingegen erzielt aus 7 Chancen nur einen Treffer. Mit einer vollen Truppe wäre an diesem Tag definitiv auch etwas Zählbares drin gewesen. Den Kopf in den Sand stecken muss man jedoch nicht. Trotz der Niederlage kann man auf die gezeigte Leistung aufbauen, die nicht unbedingt schlechter war als die des Tabellenzweiten. Am kommenden Samstag steht dann das letzte Spiel für dieses Jahr an. Der 9. Spieltag gegen die Spg. Zörbig/Fuhnekicker wird nachgeholt. Anstoß ist wie gewohnt um 11 Uhr auf der Jahnsportanlage in Jessen.

Aufstellung

Eric Lenker – Martin Kase, Jonathan Michlick, Philip Quinque, Robert Opitz – Bruno Böhme, Jonathan Hesse, Louis Nohl, Benjamin Schüler – Daniel Michalke, Maximilian Schuschke

Tore

0:1 – Saki Faghiri (11.)
0:2 – Nico Erxleben (29.)
1:2 – Jonathan Michlick (38.)
1:3 – Maximilian Hauschild (48.)

Login

Administration

Counter

Sponsoren