Erfolgreiches erstes Wochenende für die A-Junioren

Geschrieben von Julius Sahr am . Veröffentlicht in A-Jugend Spielberichte

Hallenkreismeister ohne Punktverlust

Für unsere A-Junioren startete das Jahr 2018 aus sportlicher Sicht sehr früh. Bereits am Freitag (05.01.2018) reiste die älteste Nachwuchsmannschaft der SG in die Turnhalle nach Dessau-Kochstedt, da dort die diesjährige Hallenkreismeisterschaft ausgetragen wurde. Dort galt es sich gegen die zwei Mannschaften, SG Wittenberg/Reinsdorf und den FC Grün-Weiß Piesteritz, aus dem KFV Wittenberg durchzusetzen. Um das Turnier attraktiver zu gestalten wurde es zusammen mit dem KFV Anhalt ausgetragen. So spielte die 7 anwesenden Mannschaften im Modus Jeder gegen Jeden.
Das Turnier begann für unsere A-Junioren gleich mit einem Entscheidungsspiel. Direkt im ersten Spiel traf man auf den FC Grün-Weiß Piesteritz. In einer sportlich fairen, aber dennoch hart umkämpften Partie reichte Daniel Michalkes Treffer 3 Minuten vor Schluss zum 1:0 Sieg. Es folgten zwei Spiele gegen Teams aus dem KFV Anhalt, welche man beide für sich entscheiden konnte (Kochstedt 2:0 und Waldersee 1:0). Im 4. Spiel kam es dann bereits zur Entscheidung. Mit einem Sieg gegen die SG Wittenberg/Reinsdorf wäre man bereits Hallenkreismeister geworden. Dies tat man dann auch ziemlich souverän. Benjamin Schüler stellte schnell die Weichen auf Sieg (2. Spielminute), ehe Daniel Michalke (5.) und erneut Benjamin Schüler (6.) den 3:0 Endstand herstellten. Damit durfte man sich Hallenkreismeister nennen. Es folgten jedoch noch zwei Spiele gegen Zerbst und Dessau 05 (beide KFV Anhalt) in denen man noch um den Turniergesamtsieg kämpfen konnte. Gegen den TSV Rot-Weiß Zerbst konnte man sich ohne Probleme mit 2:0 durchsetzen. Im letzten Spiel gegen Dessau 05 musste man dann den ersten Turniergegentreffer hinnehmen. Man konnte sich allerdings trotzdem am Ende mit 3:1 durchsetzen. So gewann man am Ende alle 6 Parteien und konnte sich über den Gesamtsieg und den Hallenkreismeistertitel des KFV Wittenberg freuen. Mit 18 Punkten und 12:1 Toren konnte man das Turnier deutlich vor dem Zweitplatzierten FC Grün-Weiß-Piesteritz (13 Punkte 10:2 Tore) und dem Drittplatzierten SV Dessau 05 (10 Punkte 6:5 Tore) gewinnen. Damit hat man sich zusammen mit dem SV Dessau 05 (Kreismeister KFV Anhalt) für die Vorrunde der Hallenlandesmeisterschaft qualifiziert. Diese findet am 27.01.2018 in Eisleben statt.

Kader: Tim Rißmann, Nelson (3 Tore), Louis Nohl, Benjamin Schüler (4 Tore), Jonathan Michlick, Daniel Michalke (2 Tore), Martin Kase, Philip Olexy (2 Tore), Jonathan Hesse

2018 01 05 HKM

In Brandenburg reicht es nur für Platz 4

Mit etwas verändertem Kader trat man direkt am Sonntag, den 07.01.2018, zum nächsten Turnier in Jüterbog an. Dort galt es auch erst einmal wieder mit den neuen Bedingungen klar zu kommen, was bedeutete Hallenfußball statt Futsal. So hatte man im ersten Gruppenspiel sichtlich Probleme gegen die SpG Zossen/Glienick und verlor deutlich mit 3:0. Im zweiten Gruppenspiel ging es dann gegen den Gastgeber, die SpG Jüterbog/Zellendorf/Petkus. Jonathan Michlick und Maximilian Schuschke stellten die Weichen auf Sieg, doch die Hausherren gaben sich nicht aus. So schnell wie man 2:0 führet, so schnell glichen die Jüterboger auch wieder aus. Kurz vor Ende der Partie konnte Nelson dann aber noch den 3:2 Siegtreffer markieren. Im 3. Gruppenspiel schien man dann langsam in das Turnier hineingefunden zu haben. Zwei Tore von Nelson und ein Treffer von Benjamin Schüler ebneten den Weg für den Sieg gegen den FC Borussia Belzig. Somit wurde man zweiter in der Gruppe und zog ins Halbfinale ein. Dort wartete der Gruppensieger der Gruppe A, die SpG Beelitz/Busendorf. Bereits in der ersten Spielminute ging man in Rückstand, doch Nelson konnte ebenso schnell ausgleichen. Dann folgten allerdings 2 Minuten die man komplett verschlief und die Beelitzer konnten so auf 1:4 ausbauen. So blieb es dann auch bis zum Schluss und der Traum vom Finale war beendet. 2018 01 07 Halle JuetterbogIm kleinen Finale traf man dann auf den Favoriten, den FSV 63 Luckenwalde. Auch hier verschlief man die Anfangsphase und so stand es bereits nach zweieinhalb Minuten 3:0. Man ließ in der Folge einige Chancen liegen und so ging der Glaube an die Wende mehr und mehr verloren. In den Schlusssekunden konnte Nelson dann aber noch den Anschlusstreffer markieren und stellte sein persönliches Torekonto auf 5 Treffer. Dies sicherte ihm dann zugleich die Turnier-Torjägerkanone. Für die Mannschaft blieb dann nur noch der 4. Platz im Turnier.

Kader: Tim Rißmann, Nelson (5 Tore), Louis Nohl, Philip Quinque, Benjamin Schüler (1 Tor), Maximilian Schuschke (1 Tor), Jonathan Michlick (1 Tor), Bruno Böhme

Login

Administration

Counter

Sponsoren