6. SpT KUL C-Jugend (21.09.2018): SG Jessen/Annaburg/Elster II vs. FC Grün Weiß Piesteritz II 4:3 (1:1)

Geschrieben von Jens Schramm am . Veröffentlicht in C-Jugend Spielberichte

Nach dem Abpfiff dieser doch sehr durchwachsenen Partie konnte der Gastgeber den 2. Sieg der Saison bejubeln. Ein verdienter Erfolg, der aber in den Schlussminuten, als Piesteritz noch einmal alles versuchte und zwei Tore zum Anschluss erzielte, in Gefahr geriet.
Unsere Kicker begannen gut, bestimmten trotz des starken Gegenwindes die Partie und gingen durch ein Freistoßtor von Karl Zoberbier verdient in Führung (10.). dieser Treffer führte unverständlicherweise zu einem Bruch in unserem Spiel. Statt konzentriert weiter zu spielen, agierte man nun zu lässig, überließ unerklärlicherweise dem Gegner das Mittelfeld und baute ihn dadurch erst auf. Allein die Entstehung des Ausgleichstreffers in der 18. Minute spricht Bände. Sich Ballbesitz befindend kam es, ohne jeglichen Gegnerdruck, an der Strafraumgrenze zu einem Fehlabspiel. T. Dieterichs ließ sich diese Chance nicht entgehen und netzte mit einem sehenswerten Schuss ins lange Eck ein.
Nach dem Seitenwechsel zeigten sich unsere Kicker wie ausgewechselt und setzten Piesteritz nach dem Wiederanpfiff sofort unter Druck. Nach einem Foulspiel an Jannik Winter im Strafraum verwandelte Erik Heinrich den fälligen Strafstoß zur erneuten Führung (37.). Nur eine Minute später setzte sich Karl Zoberbier im Strafraum gegen mehrere Spieler durch und erzielte mit sehenswerten Schuss das 3:1 (38.). Kurz darauf drehte Pierre Förster zur Jubelrunde ab, aber der Unparteiische verwehrte dem eigentlich regulären Treffer die Anerkennung. In der 47. Minute konnte der agile Jannik Winter erneut nur durch ein Foulspiel gebremst werden. Karl Zoberbier führte aus und sein hoch herein geschlagener Ball segelte an Freund und Feind vorbei zum 4:1 ins Tor. Eigentlich war die Partie damit entscheiden, aber die Gäste gaben nicht auf und kämpften bis zur Schlussminute. Dabei kam ihn entgegen, dass bei den Gastgebern die Konzentration in den letzten zehn Minuten nachließ und man jegliche Ordnung im Defensivbereich vermissen ließ. Fast folgerichtig fielen die Gegentreffer 2. und 3. (67. / 69.).

Die SG spielte mit:
Jamiro Scherbaum, Hannes Pflug Erik Heinrich, Pierre Förster, Keanu Lange, Karl Zoberbier, Niclas Jahn, Tobias Schulze, Jannik Winter, Luca Pietlasky, Florian Becker sowie Andre Reiche, Leanne Pink, Max Hurtzig, Anton Schildhauer

Schiedsrichter: Frank Missbach (Prettin)

Login

Administration

Counter

Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.
Weitere Informationen Ok