Auszüge aus der Jessener Fußballgeschichte

am . Veröffentlicht in Chronik

1909
Am 22. Februar 1908 gründet der Cottbuser Kaufmann Franz Stock (1885-1957, von Cottbus kommend, handelte mit Kohlen und Düngemitteln), im Vereinszimmer des Hotel "Stadt Berlin" (Markt) gemeinsam mit Friseurmeister Friedrich Danneberg, Kürschnermeister Wilhelm Hanisch, Uhrmachermeister Max Panick und Brauereimeister August Schirrwagen (wanderte später nach Schweden aus) den Fußballclub FC Allemannia 08 Jessen.
Unter diesen Namen hat sich in Jessen eine Vereinigung gebildet, die den Zweck hat, ihren Mitgliedern Anleitung zu geregelten und gesunden Leibesübungen zu geben, das deutsche Fußballspiele zu üben und treu Kameradschaft (§ 1 des Vereinsgesetzes) zu pflegen.

Erster Vorsitzender und Kapitän war Franz Stock. Als Vereinslokal wurde die Gaststätte "Schützenhaus" genutzt. Anfangs wurde das Gelände an Steinerts Windmühle - Zwiesigkoer (Gerbisbacher) Straße als Fußballplatz genutzt.

11.Juni 1908 - 1.Fußballspiel gegen den kaufmännischen FC Sevesta in Wittenberg 0:7 verloren

01.Juli 1908 - 1.Fußballplatz an der Arnsdorfer Straße bezogen (Kreuzung alte Wittenberger Straße)

06.September 1908 - 1.Heimspiel gegen Wittenberger FK Hohenzollern 4:0 gewonnen

Himmelfahrt 1909 - 11:0 Sieg gegen VfB Herzberg

Pokal
Spieljahr
1909/10
- Gründung des "Elbe-Elster-Gau". Jessen gewinnt im ersten Spieljahr die Gaumeisterschaft. Der Verein zählt über 40 Mitglieder.

15.Oktober 1911 - Erstes Spiel gegen Annaburg. Der FC Victoria wird mit 1:0 bezwungen

20.Juli 1912 - Umbennenung in "SC Allemannia" (neu: Schwimmen, Leichtathletik und Damenhockey)

1914 bis 1918 - Während des 1. Weltkrieges ruhte der Spielbetrieb. Sieben junge Allemannen verloren während des Krieges ihr Leben.

März 1919 - Erstes Spiel gegen "Eintracht Elster". 13:0 für Jessen

Spieljahr 1921/22 - Jessen gehörte in der Saison 1921/22 zum Verband Mitteldeutscher Ballspielvereine. Der Verband bestand aus den Kreisligen und den verschiedenen Kreisklassen. Die Kreisligameister spielten in einer Extra-Runde die Verbandsmeisterschaft aus. Verbandsmeister und Endrunden-Teilnehmer zur Deutschen Meisterschaft wurde in dieser Saison die SpVgg 1899 Leipzig - Lindenau. Jessen gehörte zur 1. Kreisklasse NWS-Elbe/Elster, die wiederum der Kreisliga Nordwestsachsen untergeordnet war. Kreismeister wurde Fortuna Mückenberg. Jessen wurde mit 3 Punkten Tabellenneunter und damit Vorletzter. Ergebnisse sind nicht bekannt.

Spieljahr 1930/31 - Inflation und Weltwirtschaftskrise warfen Ende der zwanziger Jahre ebenfalls ihren Schatten auf den Verein. 1930/31 musste die Jugendmannschaft aus finanziellen Gründen und aus Mangel an Gegnern auf die Teilnahme an den Verbandsspielen verzichten.

Spieljahr 1931/32 - Veranlaßt durch die ungünstigen Fahrtverbindungen wurde die Abmeldung vom Elbe-Elster-Gau vorgenommen und die Zuteilung zum Muldegau beantragt und vollzogen (Spieljahr 31/32). Die stärkere Spielgegnerschaft musste dabei in Kauf genommen werden.Fußballjugendmeister 1946/47

Spieljahr 1931/32
 - Verbandsspiel Allemannia : FC Annaburg 3:2 (zum Spielbericht)

1939 bis 1945 (2. Weltkrieg) - Die Politischen Umstände im Dritten Reich erschwerten die weitere Arbeit und der Spielbetrieb kam zum Erliegen.

1946 - Spielbeginn nach dem 2.Weltkrieg - "SG Jessen" nimmt Spielbetrieb auf. (Sportkameraden wie Ernst Gladis und Rudolf Hage bemühten sich in den ersten Jahren nach dem Krieg um die Wiederbelebung des Jessener Fußballsports. Am Anfang wurde nur Fußball gespielt, später kamen die Abteilungen Tischtennis, Gymnastik und zeitweise Schach und Turnen dazu.)

Traktor Jessen1950 - Betriebs-Sport-Gemeinschaft "BSG Traktor Jessen" gegründet. Die Mannschaften nahmen bis Anfang der 90-iger Jahre am Spielbetrieb des Bezirks-Fachausschusses (BFA) Cottbus teil. In dieser Zeit spielte die 1. Männermannschaft in Kreis- und Bezirksklasse. Leider reichte die Leistungsfähigkeit nicht aus, um die "Erste" für eine längere Zeit in der Bezirksklasse West zu etablieren. Fast jedes Jahr kämpfte die Mannschaft gegen den Abstieg, der sich nicht immer vermeiden ließ. Der letzte Abstieg in die Kreisklasse datiert aus dem Jahr 1987 (unter dem Trainer Günter Kliem).

Spieljahr 1951/52 -Die 1. Männermannschaft wird in folgender Besetzung Herbstmeister : Herbert Geretzki, Günter Bartel, Martin Freiwald, Max Hille, Gerhard Zwirsch, Hugo Thieme, Ernst Gladis, Ernst Berger, Gerhard Hanisch, Günter Stahn, Georg Parche, Edgar Markiewicz, Heinz Christel und Hans Giest.

Herbstmeister 1951
1953 - Handball wird ausgegliedert
1956 - wird der Jahnsportplatz seiner Bestimmung übergeben.
1961 - Endspiel um den "goldenen Traktor" des Kreises Jessen (Traktor Jessen I gegen Traktor Jessen II 2:4) zum Spielbericht

1989 - übernahm der Sportkamerad Detlef Stache vom Sportkameraden Lutz Schmidt, der die Mannschaft nach dem Abstieg 1987 übernommen und neu formiert hatte, das damalige Kreisklassenteam. Seine kontinuierliche Trainingsarbeit und die gute Integration vieler junger Spieler waren die Basis für den "Höhenflug" in den folgenden Jahren

22.Februar 1990 - Neugründung des Verein's unter dem alten Namen "SV Allemannia 08 Jessen" - Abt. Fußball, Tischtennis, Gymnastik

1993 - Kreismeister (des sich damals in Gründung befindlichen Großkreises Wittenberg) und Aufstieg zur Bezirksklasse (In der Aufstiegsrunde setzte man sich gegen die Mannschaften ZAB Dessau, SV Chemie Rodleben und ESV Bergwitz durch. Der ESV wurde unter anderem mit 8:0 besiegt.)

23.April 1994 - 1350 zahlenden Zuschauer (insgesamt circa 1500) beim Derby Jessen vs. Annaburg 2:1 (zum Spielbericht)

Spieljahr 1993/94 - Staffelsieger und Aufstieg zur Landesliga. In dieser Klasse spielte der Verein zwei Jahre. 1996 konnte der Abstieg in die Landesklasse nicht vermieden werden.

1995 - 2.Fußballmannschaft nimmt Spielbetrieb auf (1996 Aufstieg in die Kreisliga)

1998 - Frauenfußballmannschaften aus Jessen und Battin schliessen sich dem "SV Allemannia 08 Jessen" als Abt. FF Jessen und FF Battin an

2004 - Hasseröder Elf des Monats Februar (mehr Infos)

Spieljahr 2008/09 - Staffelsieger und Aufstieg zur Landesliga (Erwähnenswert: alle 3 Männermannschaften steigen auf)

Spieljahr 2013/14 - Abstieg unserer 1. Männermannschaft nach 22 Jahren aus der Landesklasse 

2015-06-13-18h53m48  verein abschluss

 

Spieljahr 2014/15 - Doppelaufstieg! Die ERSTE hat den direkten Wiederaufstieg in die Landesklasse geschafft und auch unsere ZWEITE steigt wieder in die Kreisoberliga auf.

 

 

Hartmut Nachtigall mit Pokal Web

 

 

 

21. Januar 2017 - Der SV Allemannia 08 Jessen erhählt auf der Sportgala des Kreissportbundes den Sportförderpreis. Auf dem Bild ist Präsident hartmut Nachtigall mit dem Pokal zu sehen.

bei Fehlern oder Unvollständigkeit bitte per Email (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) Webmaster informieren

14.April 2004 - Hasseröder-Elf des Monats Februar

am . Veröffentlicht in Chronik

14.April 2004 - Hasseröder-Elf des Monats FebruarJessen/MZ. Der Mittwoch wird in die Geschichte des SV Allemannia 08 Jessen eingehen. Denn der Verein wurde Hasseröder-Elf des Monats Februar und konnte dafür einen Scheck in Höhe von 2 500 Euro in Empfang nehmen. Gewürdigt wurde so das sportliche Miteinander von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren.
Allemannia Jessen sei aus vielen Bewerbungen ausgewählt worden, sagte Dr. Klaus Dechant, Vizepräsident des Fußballverbandes Sachsen-Anhalt, während der Auszeichnung am Mittwoch auf der Jahnsportanlage. Das Besondere in Jessen sei, dass hier Jung und Alt zum Sporttreiben animiert würden, nicht nur für den Wettkampfbetrieb. "Fußball ist eben mehr als 1:0." In Jessen gelinge eine bemerkenswerte, Generationen übergreifende Arbeit, lobte der Vizepräsident.

23.April 1994 - SV Allemannia 08 Jessen vs. SV Grün Weiß Annaburg 2:1

am . Veröffentlicht in Chronik

1994-04-23.eintrittskarte.jessen-annaburgVor der imposanten Kulisse von 1350 zahlenden Zuschauern (insgesamt circa 1500) fand das Spitzenspiel der damaligen Bezirksklasse auf der Jahnsportanlage zwischen dem Aufsteiger SV Allemannia 08 Jessen und dem SV Grün Weiß Annaburg statt. Die Zuschauer sahen ein dramatisches und sehr zweikampfbetontes Match, in der dieAllemannen mit einem Treffer in der Schlussminute das Spiel für sich entschieden.

1961 - Endspiel um den goldenen Traktor des Kreises Jessen

am . Veröffentlicht in Chronik

1961 - Traktor Jessen I gegen Traktor Jessen II 2:4

Das Endspiel um den „goldenen Traktor“ des Kreises Jessen brachte eine Überraschung.
Traktor Jessen II sicherte sich völlig verdient den Pokal und gab der nur mit 10 Spielern antretenden ersten Mannschaft das Nachsehen. Offensichtlich hatte die erste Mannschaft den Gegner unterschätzt, was sich im Verlauf des Spieles rächen sollte.

Login

Administration

Counter

Sponsoren